Neues aus der Pampa und von der Küste

Muuuh! Vielleicht hat es ja schon der eine oder andere über die sozialen Netzwerke mitbekommen: Ich arbeite aktuell an einer Erweiterung zu El Gaucho. Genauer gesagt: an mehreren Erweiterungen. Noch präziser: an genau 6 Erweiterungsmodulen. Unter anderem ist auch eine Erweiterung für 5 Spieler dabei. Und – ach ja – die Futtersäcke vom Brettspiel Adventskalender 2015 gibt es ja auch noch. Die Module können, je nach Lust und Laune, kombiniert werden. Es wird aber auch ein paar thematische Szenarien geben – wir sind fleißig am testen wie man im Bild oben erkennen kann. Was alles davon umgesetzt wird, wird sich zeigen. Auf jeden Fall bin ich durchaus zufrieden und die meisten Module laufen schon sehr rund. Besonders freue ich mich natürlich, das Dennis Lohausen wieder den Pinsel schwingen wird.

Skibe durchläuft gerade den letzten Feinschliff. Die Regel ist in der Übersetzung und dann geht das Spiel hoffentlich bald in Produktion. Ich freue mich schon darauf, die ersten Exemplare in den Händen zu halten – und zu spielen natürlich.

Ansonsten arbeite ich gleichzeitig an vielen spielerischen Baustellen. An Bestehendem feile ich beständig und ein paar neue Ideen sind ebenfalls auf dem Tisch. Und das ich ein ganz schön fleißiges Bienchen bin, sieht man auch daran, das ich vor lauter Entwickeln und Testen selber kaum mehr zum spielen kommen – also so richtige Spiele meine ich. Ein Blick in mein Logbuch (ja, auch das habe ich heute aktualisiert) spricht Bände.


Viking wird „Skibe“ – ab Frühjar 2016

SkibeLadet die Schiffe, stecht in See und auf nach Grönland! Aus meinem Prototyp Viking ist nun Skibe geworden. „Skibe“ ist dänisch, bedeutet schlicht und einfach „Schiff“ und wird so gesprochen, wie es da steht.

Das kleine Kartenspiel wird im Frühjahr bei Huch & friends erscheinen. Hier gibt es schon mal die Verlagsinfos. Die wunderbaren Illustrationen hat Christian Fiore gemacht. Und die Redaktion hatte für das Cover auch noch eine wirklich bezaubernde Idee – schon entdeckt? Ich sage Danke dafür ;-)


Los geht’s 2016

Hallo liebe Spielegemeinde.

Jetzt ist doch tatsächlich schon 2016. Unfassbar. Ich wünsche Euch allen das selbe wie mir: Gesundheit, Glück, Erfolg und endlich Weltfrieden. (Ach, was wär das schön – aber die Politik und die wirklich wichtigen aktuellen Geschehnisse, möchte ich hier in der heilen Spielewelt außen vor lassen.)

Jetzt habe ich es auch endlich geschafft mein Spiele-Logbuch von 2015 zu ergänzen. 343 Spiele habe ich im letzten Jahr gespielt. Immer mit netten, fröhlichen, ambitionierten und lustigen Menschen. Das ist doch eine positive Bilanz – und mit positiv meine ich die Qualität der Begegnungen und nicht die Quantität. Die unzähligen Prototypen-Tests sind hier natürlich nicht mit eingerechnet. Deswegen rufe ich an dieser Stelle noch mal einen ganz großen Dank an alle aus, die mich bei der Entwicklung neuer Ideen unterstützt haben.

Für 2016 werde ich mein Spiele-Logbuch allerdings etwas einfacher halten, da die Pflege doch immer ein wenig Zeit frisst.

Was steht 2016 spielerisch an? Hier ein kurzer Überblick über den Stand der Dinge:

Im Frühjahr wird bei Huch & Friends mein kleines Kartenspiel „Skibe“ erscheinen. Ihr erinnert Euch vielleicht, der Arbeitstitel war „Viking“. Skibe bedeutet auf dänisch „Schiff“. Ich habe schon die ersten Illustrationen gesehen … ;-) Sobald ich mehr Infos und das „Go!“ vom Verlag habe, werde ich auch mehr berichten.

In Arbeit (beim Verlag) ist auch noch mein 2-Personen Spiel TA·KE (Arbeitstitel). Ich hoffe, das das Spiel im Sommer oder spätestens im Herbst 2016 erscheint. Ich selber halte TA·KE mit für eines der besten Spiele, die ich bisher zustande gebracht habe.

Für El Gaucho bin ich dabei ein paar Erweiterungen zu entwickeln. Mal sehen, was daraus wird. Das könnte auf jeden Fall spannend werden.

Aktuell liegten noch zwei Prototypen bei Verlagen: „König Popo“ und „Capone City“. Hier gab es zwar schon die eine oder andere Absagen, aber es gibt auch ganz positive Zeichen. Ich bin gespannt, wie sich die Dinge entwickeln – ich entwickele die Spielen auf jeden Fall parallel weiter.

Und dann sind noch einige frische Ideen. Tequila ist schon ganz gut gereift und an anderen Protos bin ich dran, soweit es die (Frei)Zeit zulässt.

Das war’s auch schon in wenigen Worten. Ich hoffe, bald kann ich mehr berichten.

Bis dann.
Spielt schön und habt eine gute Zeit.

Arve


Advent, Advent ein Türchen geht auf



Die Minierweiterung „Futter für die Rinder“ ist da.

Für alle, die den wunderbaren Brettspiel Adventskalender von Frosted Games besitzen, ging heute ein südamerikanisches Türchen auf. Und alle, die den Brettspiel Adventskalender nicht besitzen, dürfen Hunter & Cron beim Öffnen des 21ten Türchens zusehen. Welch Überraschung: eine Minierweiterung zu El Gaucho. Und zwar eine, die dem Spiel eine neue Option bietet – und diese ist gar nicht mal so schlecht. Die Regeln für die Minierweiterung findet Ihr übrigens hier. Ein Blick darauf lohnt sich – zumindest wenn Du stolzer Besitzer von El Gaucho bist.

Und zusätzlich gibt es noch eine aktuelle und sehr schönes Besprechung auf Gaming Trend. Zitat:

„In El Gaucho, designer Arve Fühler delivers a unique perspective on set collection with a refreshingly thematic angle that’s engaging, interesting, and fun.“

Klingt auch nicht so schlecht. Jetzt kann Weihnachten kommen und dann schwenke ich nächstes Jahr vom Süden Amerikas in den hohen Norden. Denn in Nürnberg erscheint nun endlich „Viking“!


Review zu Scharfe Schoten

Und es gibt sie doch noch, die Scharfen Schoten. Auch wenn das Spiel in der Spielewelt keine große Beachtung mehr findet, gibt es immer mal wieder Menschen, die die tollen Seiten der „Schoten“ entdecken und lieben lernen. So auch Tom Vasel von „the Dice Tower“. Und wenn ich schon bei meiner Freude über tolle Kritiken bin, zitiere ich gerne aus einem Beitrag auf BoardGameGeek von EXTRA AVOCADO! Sonderegger (ja, es gibt seltsame Usernamen):

“Honestly, there are plenty of amazing trick takers you could try, but Scharfe Schoten is definitely among the more unique, and interesting games […]”

Mein Tipp für alle, die Scharfe Schoten noch nicht gespielt haben und Stichspiele mögen, die nicht ganz so Bierernst zu nehmen sind: ausprobieren!


Kleines Update nach der Messe

Nach der Messe ist vor der Messe – oder so. Die Spiel ’15 war für mich sehr vollgepackt mit Gesprächen und Termine, aber insgesamt war es wieder ein tolles, aufregendes und wundervolles Erlebnis. Und wenn man in die vielen spielebegeisterten und freudigen Gesichter der Besucher sieht, ist das eine mehr als große Belohnung für die vielen „Qualen“ als Spieleautor – das macht mich glücklich.

Ob die Messe auch erfolgreich war, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten zeigen. Bis gestern hatte ich noch an Prototypen und Regeln gearbeitet um die interessierten Verlage endliche bedienen zu können. Aber jetzt ist alles raus und ich bin erst mal mehr als zufrieden. Außerdem ist der Kopf jetzt wieder frei für tolle neue Ideen, die schon darauf warten angegangen zu werden.

Ein Highlight der Messe war sicherlich der SAZ Live-Stream mit Hunter & Cron und dem wunderbaren Steffen Bogen zum Thema „Was kommt zuerst? Das Thema oder der Mechanismus“. Das Video ist jetzt online. Ihr könnt es aber auch direkt hier oben ansehen.

A prospo SAZ: bei der Mitgliederversammlung der Spieleautorenzunft, die im Rahmen der Messe stattfand, wurde ich als Schatzmeister in den Vorstand gewählt. Mehr dazu erfahrt Ihr hier.

Und dann habe ich es auch noch geschafft meine „Listen“ zu aktualisieren. Da ich mich in Essen sehr zurückgehalten sind, sind nicht wirklich viele neue Spiel in meine Sammlung gewandert. Das Spielelogbuch werde ich noch bis Ende des Jahres in reduzierter Form weiterführen. Ab 2016 ist dann aber Schluss damit.


Essen 2015: SAZ-Spezial im Livestream mit Hunter & Cron

So Ihr Lieben. Jetzt ist kurz vor Essen und ich bin so gut wie unterwegs. Daher noch in letzter Minute dieser Hinweis. (Und weil ich so faul war, habe ich den folgenden Text 1 zu 1 von der SAZ Seite kopiert.) Hier gibt es das Original mit noch ein wenig mehr Information.

Auf der Spiel ’15 dieses Jahr in Essen beschreitet die SAZ neue Wege. Statt einer Podiumsdiskussion werden wir, dem aktuellen Trend folgend, eine Diskussionsrunde live in Form eines Videostreams durchführen. Wir freuen uns, dass sich die bekannten Video-Blogger Hunter & Cron (Johannes Jaeger und Jan Cronauer) bereiterklärt haben, eine ihrer Sendungen von den Internationalen Spieletagen mit uns gemeinsam zu gestalten.

Wann? Freitag, 9.10.2015 um 14:00 Uhr

Thema? Was kommt zuerst: das Thema oder der Mechanismus? Die Autoren Steffen Bogen und Arve D. Fühler diskutieren mit den beiden Moderatoren über ihre Herangehensweisen bei der Spieleentwicklung.

Es gibt 3 Möglichkeiten, sich die Diskussion anzusehen:
1. Live vor Ort: Konferenzraum L im CC Süd (Eingangsbereich Halle 1) Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten.
2. Live im Internet auf Twitch. Hier darf auch gerne live kommentiert und mitdiskutiert werden. Auf Fragen wird gerne eingegangen.
3. Als Aufzeichnung auf dem YouTube-Kanal “Hunter & Cron – Brettspiele”