Star Race 2520

Wir schreiben das Jahr 2520. Die Erde ist überbevölkert und die intergalaktische Föderation ist permanant auf der Suche nach neuen Lebensräumen. Ein Aufklärungsschiff hat in fernen Galaxien Sterne mit besten Bedingungen entdeckt und der Rat der Nationen gewährt dem Volk, das als erstes die neuen Sterne erreicht, alle Siedlungs- und Sternenrechte. Du bist auserkoren als Expeditionsleiter für dein Volk diese Mission zu leiten. Um die beste Ausgangsposition für die lange Reise zu bekommen, musst du deine Schiffe erst auf den Planeten optimal in Stellung bringen. Dort kannst du wertvolle Kristalle abbauen, neue Schiffe bauen, Kolonien gründen oder an der technischen Entwicklung forschen. Von den Planeten aus startest du deine Reise über den Asteroidengürtel zu den fernen Galaxien. Schaffst du es vor den anderen Völkern in die Galaxien vorzudringen um die wertvollsten Sternenfelder zu besetzen? Die Konkurrenz ist hoch und viele Wege führen zum Ziel – da ist ein wenig Glück und gutes Planen gefordert.

Star Race 2520 ist meine zweite Autorenkooperation. Die Idee zu dem Spiel kam von meinem langjährigen Freund und Spiele-Mentor Guido Eckhof. Schon beim ersten Spielen hat mir sein Prototyp so gut gefallen, das er mich nicht mehr losgelassen hat. Auch wenn, zumindest in meinen Augen, das Spiel noch sehr „holprig“ lief und in seiner Einfachheit zu kompliziert war, fand ich es so reizvoll, das ich bei der weiteren Entwicklung gerne einsteigen wollte.

Da Guido und ich schon an vielen seiner und auch meiner Prototypen zusammen getestet hatten, war es konsequent endlich mal eine feste Autorenkooperation einzugehen – und als Guido einwilligte war meine Freude riesig. Anfänglich hatten wir vielleicht beide ein wenig Bammel ob das gut gehen würde – aber bis jetzt war es eine wunderbare und konstruktive Zusammenarbeit und das Ergebnis kann sich unserer Ansicht nach sehen lassen:

Star Race 2520 ist in spannendes und kurzweiliges Spiel mit geringer Einstiegshürde, vielen Dilemmas und einfachen aber schön verzahnten Mechanismen.