Was für ein Spielerleben.

König Popo PrototypJa, was erzählt man denn so aus einem Spielerleben, bei dem man vor lauter Arbeit an Spielen gar nicht mehr zum Spielen kommt.

Nach Nürnberg war auf jeden Fall Haar und Haar war auf jeden Fall wieder erfolgreich. Ich habe dort u.a. meinen neuen Prototypen „König Popo“ in einer Vorabversion vorgestellt. Siehe Bild oben. Hier gibt’s mehr Bilder vom Prototyp. Seit dem habe ich daran noch viel justiert und diese Woche endlich die ersten ”spielbaren“ Exemplare an interessierte Verlage geschickt. Jetzt gilt es abzuwarten, wie das Spiel bei den Damen und Herren Redakteure ankommt. Die Resonanz in den Testgruppen war bisher zumindest mehr als positiv ;-) und auch in Haar kam das Spiel gut an.

Zwischendrin ist mir dann noch ein weiterer Prototyp aus dem Ärmel gefallen. „Busy Business“ (auch hier ein paar Fotos). Ein recht taktisches Kartenlegespiel. Funktioniert schon sehr gut, aber der rechte Pfeffer fehlt noch. Oder wie der Titel suggeriert: es hat ein wenig mit „Arbeit“ zu tun. Das Spiel ist halt etwas mehr für Grübler und Zahlenmenschen. Mal sehen ob und wenn, wie es sich weiterentwickelt …

Und dann gibt es auch noch eine weitere freudige Nachricht. Mein Kartenspiel „Viking“ wird demnächst bei Huch! & friends erscheinen. Der Vertrag ist zu mir unterwegs und ich freue mich nach TA·KE auf eine weitere Zusammenarbeit mit dieser tollen Redaktion.


Awards, Nominierungen, Nürnberg

DuAli 2014 und Golden Geek Award 2014 NominierungDer erste DuAli 2014 Preis wurde während der Spielwarenmesse in Nürnberg verliehen. Mein Pagoda hat es leider nicht ganz auf das oberste Treppchen geschafft, wurde aber unter die Top 3 besten 2-Personen-Spiele gewählt. Gratulation an den Heidelberger Spieleverlag mit seinem Siegerspiel „Tod des Tyrannen“ und Danke an die engagierten 530 Vereinsmitglieder des Ali Baba Spieleclub e.V.

Aktuell steht Pagoda beim 2014 Golden Geek Award auf der Nominierungsliste – natürlich bei den 2-Peronen Spielen. Hier kannst und darfst du bis zum 22. Februar noch deine Stimme abgeben – natürlich nur für mich! Weltherrschaft und so.

Und wer es noch nicht gemerkt hat: es gibt eine neue Rubik. Unter Awards habe ich eine kleine Liste angefangen, die hoffentlich bald sehr, sehr lang wird. Man darf ja auch ein wenig stolz auf seine Arbeit sein ;-)

Aprospos Nürnberg. Der Spielwarenmesse habe ich am Messe-Samstag auch einen Besuch abgestattet. Ich hatte ein wunderbares Meeting mit meinem Verleger bei Huch! & friends – hier wird mein neues 2-Personen Spiel TA·KE (Arbeitstitel) rauskommen – hoffentlich noch zu Essen 2015. Außerdem habe ich den wunderbaren Lothar Hemme von Ravensburger an seinem letzten offiziellen Arbeitstag getroffen. Es war mir eine Ehre und große Freude – Hut ab! Und weil in Nürnberg alles so schön klein, ruhig und kuschelig ist, hatte ich viele Begegnungen mit noch mehr tollen Menschen aus der Szene – alte und neue Gesichter. Und dank Barcelona konnte ich meine Bekanntschaften aus Spanien, Italien und Frankreich begrüßen – noch mehr Freude. Der Besuch hat sich also unbedingt gelohnt.

Jetzt geht’s erst mal weiter mit Testen. Wenn alles gut läuft, habe ich bei der Spieleerfindermesse in Haar ein paar neue, wenn auch unfertige, Prototypen zum zeigen. Bis dann.


Weiter geht’s in 2015

Scharfe Schoten bei Toys R UsHalli Hallo, das neue Jahr ist da und langsam gehen auch meine Spieleaktivitäten wieder los. Hier auf dem Blog habe ich das nötigste aktualisiert: Meine Liste der Spielesammlung ist um die Weihnachtserrungenschaften ergänzt und auch ein neues Spiele-Logbuch für 2015 ist angelegt. Eigentlich wollte ich das Logbuch einfacher halten, oder sogar komplett abschaffen, aber es gab ein paar Stimmen, die mich überredet haben, das Logbuch in dieser Form weiter zu führen. Ich werde mich also bemühen, alle Spiele und Ergebnisse weiterhin einzutragen. So bleibe ich also der Geek mit dem Spielenotizbuch.

Neue Prototypen sind auch schon gebastelt und nächstes Wochenende geht es wieder in das schöne Bröltal zu einem langem Testwochenende – mit netten Menschen und tollen Kollegen. Ich freue mich schon riesig drauf.

Dann steht natürlich meine neue Veröffentlichung 2015 im Fokus. Und ein paar weitere Eisen sind ja hier und da auch noch im Feuer. Vielleicht wird ja das eine oder andere noch daraus geschmiedet wird …

Und oben ein unscharfes Foto der „Scharfen Schoten“. Aufgenommen, letzte Woche, im „Toys R Us“ in Offenbach. Zumindest freue ich mich über die gute Bestückung vom Zoch-Verlag und darüber, das das Spiel noch nicht im Ramschregal zu finden ist ;-)


2014 – Ein Wahnsinnsjahr

So. Das ist das Ende. Das Ende von 2014. Das war’s. Was gibt es da noch zu sagen? Das Bild oben sagt alles – und ich bin nach wie vor überwältigt und nahezu sprachlos. Außer „Wahnsinn“ fällt mir nichts mehr ein. Aber ein Wort möchte ich noch loswerden: „DANKE!“ Danke, an alle – und da meine ich wirklich alle – die mich auf diesen fantastischen Weg auf unterschiedlichste Art und Weise begleitet, unterstützt und motiviert haben. Der Erfolg gehört Euch. Ohne Euch wäre ich nie soweit gekommen.

Und jetzt kommt noch die endgültig gute Nachricht zum Jahresende: Ich habe soeben meinen vierten Vertag unterschrieben. Freut Euch also in 2015 auf ein weiteres Spiel aus meiner Feder. Mehr wird noch nicht verraten.

Sagte ich schon „Wahnsinn“?

Ich wünsche Euch einen „guten Rutsch“ und das Ihr gut und gesund über „LOS“ kommt!
Arve


DAU Barcelona 2014

Arve D. Fühler und Bruno Cathala – Gewinner des DAU Barcelona 2014TATAA! Wie versprochen hier die Auflösung zu meinem Kurztrip nach Barcelona: Internationale Spieleautoren wurden vom DAU Barcelona eingeladen die besten Autoren des Jahres zu wählen. Die Gewinner sind der fabelhafte Bruno Cathala als „Autor des Jahres 2014“ und meine Wenigkeit als „Neuer Autor des Jahres 2014“. Das ist nun wirklich ein krönender Abschluss eines wahnsinnigen Spielejahres. Ich sage Danke an alle, die mich auf diesem tollen Weg begleitet und unterstütz haben.

Das Wochenende rund um das Festival DAU Barcelona war voll von tollen Eindrücken und fantastischen Menschen. Nicht nur, das ich einige großartige Spieleautoren kennen gelernt habe (siehe Bildergalerie) und Barcelona natürlich eine berauschende Stadt ist – es waren vor allen die Katalonen, die mich begeistert haben.

Ich wünsche allen engagierten Leuten vor Ort, das der DAU Barcelona zu einem großen und international bedeutenden Spiele-Festival wird. Das ist das gesetzte Ziel und ich denke, der Erfolg des diesjährigen Festivals zeigt, das der Weg dorthin nicht mehr weit ist. Wer sich für das DAU Barcelona interessiert – hier geht es zur Webseite: daubarcelona.bcn.cat. DAU heißt übrigens Würfel auf Katalanisch.


Viel los! Daheim und in der Pampa.

Wenn du hier öfter vorbei schaust – und ich hoffe, das machst du ganz gewissenhaft – wirst du festgestellt haben: „Uups, hier ist schon länger nichts mehr los. Woran liegt’s?“ Ganz einfach. Es ist einfach zu viel los! In der Agentur brummt’s und auch privat war ich viel unterwegs und eingespannt. Da bleibt der Spieltrieb und der Spieleblog nun mal ein wenig auf der Strecke. Aber trotzdem habe ich einiges gespielt – Altbewährtes und einige Neuheiten. (Das Update im Spiele Logbuch folgt.) Die Arbeit an neuen Prototypen steht ebenfalls nicht still, auch wenn ich im Moment nicht genügend zum Testen komme.

Trotz alledem gibt es tolle Neuigkeiten. Die verrate ich an dieser Stelle aber noch nicht. Ätsch! Nur soviel sei gesagt: Morgen, also am Freitag dem 12. Dezember fliege ich für ein Wochenende nach Barcelona. Doppel-Ätsch! … das „TaTaaa“ kommt dann nächste Woche.

Und da ist ja noch El Gaucho – hier ist auch einiges los: Die Spiele gehen weg wie warme Weck und in den (Un)Tiefen des weltweiten Netzes habe ich ein paar nennenswerte Dinge gefischt:

In der letzen Woche konntest du die belustigende, aber durchaus ernst zu nehmende „Günther-Diskussion“ im Netz verfolgen. Nachzulesen bei den „Westpark Gamers“ hier und hier – und auch im Spielboxforum. Ich würde mich ja freuen, wenn die „Günther-Strategie“ zu einem geflügelten Wort in der Spielerszene wird. „Mach mir den Günther – Yeah!“.

Weitere lesens- und sehenswerte Besprechungen findest du hier

Die Brettspielbox schreibt: ”Ja, El Gaucho wird sicherlich häufiger auf dem Tisch landen. Es ist mit einer Stunde Spielzeit nicht zu lange. Wenn man nicht allzu viel grübelt auch relativ kurzweilig. Dazu hält das Spiel ein attraktives Material bereit.“

Holgs Spieleteufel findet „… das Preis-Leistungs-Verhältnis bei El Gaucho unschlagbar! El Gaucho ist verglichen mit vielen anderen Spielen der diesjährigen Spiel 14 in Essen […]  eines der Schnäppchen des Jahres.“

Vorenthalten möchte ich dir natürlich auch nicht einige internationalen Reviews. Diese kommen bisher aus den Niederlanden von E&E’s Spellenmolen, aus Frankreich von Ludovox, aus Spanien The Black Meeple und aus Italien von La Tana dei Goblin. Für UK hat die Games Gazette Online geschrieben und für Bulgarien berichten die Big Box Gamers – WOW! Ach so, ja, das begeisternde Video, das du oben ansehen kannst ist von den Game Boy Geeks. (Ich liebe die Kuh-Einblendungen).

So. Dieses „kleine“ Update war’s auch schon für den Moment. Für die ganz kleinen Updates, die mit bis zu 140 Zeichen, folge mir einfach auf Twitter: www.twitter.com/AchtungSpiel.


Das war „Darmstadt spielt“ 2014

Zwei Tage „Darmsadt spielt“ mit El Gaucho. Meine liebe Frau und ich waren an beiden Tagen vor Ort und gaben an drei Tischen den „Erklärbär“. Die Tische waren rund um die Uhr besetzt und die Resonanz durchgehend begeisternd. Und als am Sonntag Abend auch noch Herr Michael Schacht mit Frau eine Partie spielen wollten, war ich restlos glücklich, denn auch diesem kritischen Geist hat das Spiel gefallen ;-)

Ein paar Eindrücke von den El Gaucho Spieltischen gibt es in der Bildergalerie.

„Darmstadt spielt“ ist eine wunderbare Veranstaltung und ein großartiger Beitrag um das Kulturgut Spiel in der Öffentlichkeit zu stärken. An dieser Stelle möchte ich den Machern ein riesiges Lob aussprechen und sage „Herzlichen Dank!“. Weiter so.

Das erste Presseecho ist heute morgen auch schon online – natürlich im Echo: Mehr als 5000 Besucher bei „Darmstadt spielt“.