Die 16. Spieleerfinder-Messe in Haar

By 27. Februar 2013Allgemein

Am 22. und 23. Februar veranstaltete das Bayerisches Spiele-Archiv Haar e.V. zum 16. mal die Internationale Spieleerfinder-Messe. Hier hatten Spiele-Autoren Gelegenheit, ihre Spieleentwürfe und Prototypen den Redakteuren und Produktmanagern der Spielverlage vorzustellen.

Eröffnet hatte die Messe Herr Christian Brunner vom Spiele-Archiv Haar, der dieses Jahr zum ersten mal die Organisation und Leitung übernahm. Ein kritisches Grußwort gab es von Christian Beiersdorf, Vorstandsmitglied der Spieleautorenzunft. Er merkte an, das die Aussage „… es werden Ideen präsentiert …“ gerade im Zuge der allgemeinen Urheberrechtsdebatte nicht wirklich förderlich ist. Es handelt sich nämlich nicht um Spiele-Erfinder die Ideen präsentieren, sondern um Spiele-Autoren, die Spieleprototypen präsentieren. Eine Idee kann urheberrechtlich nicht geschützt werden, ein Produkt oder Prototyp aber schon. Die SAZ setzt sich für das Kulturgut Spiel und die Rechte der Spieleautoren ein. Sie ist seit Januar 2013 Mitglied in der Inititiative Urheberrecht.

Auch die Medien waren anwesend und haben für eine tolle Berichterstattung rund um den Messetermin gesorgt. Hier ein paar Links:

Bayerischer Rundfunk/Nachrichten: Erfinder-Messein Haar: Mekka für Spiele (Beitrag von Nina Riecher)

Spiegel Online: Erfinder: Selbstverwirklichung per Weltraumspiel (Bericht von Markus Böhm)

Merkur Online: Spieleerfinder-Messe in Haar: Hoffen auf den großen Wurf

P.s.: Wer mich kennt, erkennt mich vielleicht in dem einen oder anderem Beitrag. Ich sage Danke an den BR und Danke an den Journalist und Blogger Markus Böhm von dem auch das Foto stammt.

Leave a Reply